Berliner Tanz-Theater Abend (BTTA)

„…denn das Leben bekommt mehr Farbe durch die Kunst. Besonders wenn man sich gegenseitig inspiriert, kann immer etwas Neues und Wunderbares entstehen…“ (Maike Bartz)

Berliner Tanz-Theater Abend BTTA – Tanz in seiner eindrucksvollsten Form

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Seite des Berliner Tanztheaterabends, dem BTTA. Das Ziel des Berliner Tanztheaterabends verwirklicht sich in seinem jährlichem Event. Künstler verschiedener Kunstsparten und Kunstformen produzieren 2 Tage miteinander. Wir wollen Verbindungen zwischen den unterschiedlichsten künstlerischen Ausdrucksformen knüpfen, einen Austausch zwischen unterschiedlichen Generationen, Kulturen, professioneller Künstlern und in ihrer Freizeit künstlerisch aktiven Menschen anregen. Professionelle Künstler stehen mit Laiendarstellern zusammen auf der Bühne. Lassen Sie sich anstecken vom sprühenden Charme unserer Akteure.

Hier einige Mitschnitte: Link

Der 14. Berliner Tanz – Theater Abend „Stadt der Geräusche“ – Link zum Trailer

Die Stadt der Geräusche – Rezension

 

 

 

 

 

 

 

Der 13. Berliner Tanz-Theater Abend (BTTA) „ziehen blauer Fäden durch die Stadt“ am 12. Mai 2017 um 18.30 Uhr  – auf der IGA Berlin – Marzahn – Arena –

Der 13. Berliner Tanz Theater Abend – „ziehen blauer Fäden durch die Stadt“

am 12. Mai 2017 um 18.30 Uhr  – auf der IGA Berlin – Marzahn-Hellersdorf – Arena.

Der 13. Berliner Tanz-Theater Abend auf der IGA Berlin war ein voller Erfolg. Mit dabei waren:  Bodo Orejuela, das Akkordeon – Ensemble „Ninoë“Margret DöringHans DöringAntje PüpkeStefan LauLeander Reininghaus,Andreas von Garnier,Stefania PetraccaAngeliki Gouvi, das Ensemble „undada“, as Ensemble „Tapperlapapp“, die Tänzer des SV Tora und viele weitere Akteure.

Ein Stück über Beziehungen zwischen alten und jungen Menschen. Von Familie, Freunden, Fremden, alten Zeiten und neuen Welten. Es handelt von Verbindungen und Vernetzungen und unseren Träumen.
Blaue Fäden
feingewoben kaum sichtbar
tanzend im Rhythmus ferner Reigen
nach leisen Weisen
engelsgleich zu erahnen.
In Momenten des Glücks.
Margret Döring
_________________

„Der 13. Berliner Tanz – Theater Abend auf der IGA an 12. Mai 2017 war ein voller Erfolg.

Ein großes Dankeschön geht an alle Musiker: Kathy Kreuzberg, Leander Reininghaus, Stefan Lau, das Akkordeonensemle Ninoe‘ ( Andreas, Caroline, Marcus, Lukas, Jonny). Dankeschön an all meine Tanz- und Schauspielschüler: an das Tanztheater Ensemble „undada“, das Kinder Ensemble „upsalla“, das Ensemble „hallo“, das Körpertheater Ensemble „Tapperlapap“ sowie an die Schüler der CDF Oberschule Klasse 7 b mit Frau Pfohl und Frau Hildebrand. Danke Stefania Petracca – Tänzerin (Solo) und Kursleiterin der Tanzschule Balance Arts, an das Hip Hop Ensemble „Rhythm Attack“ der Tanzschule Balance Arts mit Laura Schöwel und das Modern Dance – Duo „Mist Brief“ – mit Angeliki Gouvi – freie Tänzerin und Kursleiterin der Tanzschule Balance Arts für Modernen Tanz. Danke an Antje Püpke – Malerin und ihr charmantes Modell Kerstin Horn. Danke an Franz für die Hilfe beim Kostüm nähen. Dankeschön an alle Helfer zB. Maxi Bartz – Inspizienz und Kamil Veidt Tontechnik. Danke allen Muttis, Papis, weiteren Technikern, Kamerafrauen und -Männern und allen, die ich nicht erwähnt habe. Danke der VHS Hellersdorf/ Marzahn Gotthard Hänisch, der immer an mich geglaubt und sehr gefördert hat. Danke Herr Michael Bathke der IGA Berlin Danke. Blaue Fäden haben wir von Mensch zu Mensch gezogen und viele Menschen erreicht. Bis nächstes Jahr zum 14. Berliner Tanz-Theater Abend Eure Maike Bartz“

Wer gerne als Darsteller oder fleißiger Helfer bei dem 14. BTTA  (2018) einsteigen möchte ist herzlich willkommen. Wir freuen uns sehr über Interessierte Künstler und Darsteller
Bitte unter: tanzschule@balance-arts.de anfragen. Vielen Dank. Wir wünschen weiter ein freudvolles und kreatives Schaffen für alle Beteiligten.

Der 12. Berliner Tanz-Theater Abend (BTTA) „Los ziehen“

12. Berliner Tanz-Theater Abend

fand am 15. und 16. Juli 2016 um 19.00 Uhr in der Alten Börse Marzahn statt. Einige Fotos finden Sie unten.    Los-ziehen“ – und gewinnen war das Motto des diesjährigen 12. Berliner Tanz – Theater Abends (BTTA) Tanz, Theater, Live-Musik und andere Künste wurden zu einem facettenreichen Tanz-Theaterstück zusammen geführt. Fotos, Videos und Trailer folgen noch. Bitte gedulden Sie sich noch etwas. Vielen Dank an alle Zuschauer, „Losbudengewinner“ und das kreative Publikum, für die SMS beim Publikumswettbewerb. 

Gewinner Nr 1:  „Was ist ein Dreieck? Ein Ei, der Rest ist Dreck“ – B. Ganss 

Vielen Dank für Ihre/eure tollen Feedbacks ;o) 

Juliane Witt ·
Gestern und vorgestern fand der nun schon 12. „Berliner
Tanz-Theater Abend“ statt. Maike Bartz und ihre ganzen
Tänzerinnen, Tänzer, Techniker, Familienmitglieder von und um die Tanzschule „Balance Arts“ im Theater am Park leisten Unglaubliches.
Ein Blick hinter die Bühne offenbart in der Garderobe den Trend zum Dritt-Haar-Knoten. Mehr ist mehr… Das gilt auch für die beeindruckende Power Frau Maike hier in Marzahn-Hellersdorf. Tolle Bühne ist der große Saal der Alten Börse.

Ein Bühnenstück als individuelles Erlebnis – Großer Auftritt der Tanzschule Balance Arts
von Adrian Zachow

„Befiehl deinen Füßen zu gehen. Nimm die Füße nicht in die Hand, du kannst nicht gehen mit den Füßen in der Hand.“ Gezielte Sprachverwirrung begleitet einen Teil der Show während des 12. Berliner Tanz-Theater-Abends von Maike Bartz Tanzschule Balance Arts in der Alten Börse, Marzahn. Unter der Regie von Maike Bartz entstand ein Phantasiestück aus surrealer Rede, Klangmalerei und szenischer Körper-Interpretation. Etwa so:
Unbeweglich und vereinzelt stehen vier Figuren.Dann bewegen sie sich aufeinander zu, sich drehend, zuckend. Sieverschmelzen abgestimmt zur rhythmischen Tonfülle. Eine avantgardistisch anmutende Harmonie nimmt dem Publikumden Atem. Es sieht abgezirkelt bis in die Mimik eine
choreografierte Körpersprache, die ganz gewiss eine harte Vorarbeit erforderte. Indes hat die Kinderdarbietung auch eine spielerisch-leichte Note. Die ganze Vorführung ist eine opulente Geschichte, eine Geschichte von Hingabe an das Sein, von Aufstehen und Versinken, von Begrenzen,
Überwinden und Vergehen. „Was ist für den Betrachter sichtbar?“, fragt ein Pierrot, klassische Bühnenfigur mit der typisch weißen Maske. „Nur was er sehen will!“ Solcherart ist das Bühnenstück ein gewaltiges individuelles Ereignis. Ein Erlebnis für jeden. Man kennt das Leben schließlich.
Doch so hat man es noch nicht gesehen.„Ich ziehe einfach los. Ich lerne viele neue Freunde kennen. Das macht Riesenspaß.“ spricht ein Mädchen scharf. In die plötzliche Stille hinein klingt es ironisch. Das Los-Ziehen selbst zwingt denn auch zu vielen Ver-Drehungen und jäher Wendung. Lautlos staunt das Publikum. Überraschend unterschiedliche Tanzstücke bauen sich auf. Gruppendynamik folgt auf eine rasante Paarvorführung. Dann tritt Maike Bartz selbst als stilisierte Stock-Konstruktion auf.
Die verlängerten Gliedmaßen potenzieren jede der kantigen,harten Bewegungen. Allmählich werden die Zuckungen geschmeidig – die Starrheit wird aufgehoben, wodurch ihre Bedrohlichkeit eher zunimmt. Der Spruch von Pierrot ans Publikum: „Diebe! Lügner! Heuchler! Ihr seid nichts als ein Mittel zum Zweck! Ihr werdetangezogen von Geldscheinen wie Fliegen von totemFleisch.“ Das Publikum bleibt
benommen und etwas ratlos sitzen. Der Applaus, der sich zunächst kaum hervortraut, zeigt dann Begeisterung. Hier präsentierte sich eine niveauvolle Tanztheater-Darbietung
für nur acht Euro Eintritt.

Nicole Müller und Laura Müller.
Maike wir sind von Dir fasziniert. Nicole und ich,freuen uns schon, mehr von Dir zulernen.
Andrew Waas
Für mich war es toll in einem neuen Ort auf der Bühne zutreten, andere TänzerInnen/Performers/KunstlerInnen kennen zu lernen und ihre Arbeit zu erleben. Ich hätte gerne mehr Licht auf der Bühne weil es einen etwas schattigen Teil der Tanzfläche gab. Aber eine Brauerei ist nunmal kein Theater.;o)
Dein Solo mit den Stöcken hat ein coolen Kontrast zu den verhüllten Figuren geschafft.
Lange Stöcke, unorganische Bewegungen im Wetteifern mit Kurven und runden Bewegungen.
Ich mag es übrigens sehr wenn dass Publikum auf mehreren Seiten sitzt.
Als Performer habe ich dann dass Gefühl wirklich in der Performance zu sein.

Jenny Döll·
Danke an alle, die gestern und vorgestern beim 12. BTTA waren! Vielen lieben Dank für das tolle Feedback zu unserem Duo und an Maike Bartz – Tanzschule Balance Arts – Berlin für’s Einladen und die Möglichkeit dabei zu sein. Danke dass du dass ganze Event auf die Beine gestellt hast ! Du machst eine tolle Arbeit!

—————————————————————————————————————————————–

Erwähnt sei noch, dass alle Künstler ausschließlich für die Kunst arbeiten. Bravo !

Der „11. Berliner Tanz – Theater Abend“ am 26. und 27. Juni 2015

Der „10. Berliner Tanz – Theater Abend“ am 28.Juni 2014